Workshops

Die Zukunftsfähigkeit von deiner Organisation und unserem weiteren gemeinsamen Leben auf diesem Planeten, wird aktuell von ihren Nachhaltigkeitsbestrebungen bestimmt.

Doch wo kannst du anfangen oder weiterarbeiten? Hier ist ein Auszug über unsere Themen, um dir Wissen, Denkanstöße und Handlungsempfehlungen für deinen nächsten Schritt im Wandel zu einer nachhaltigen Organisation an die Hand zu geben.

Die Workshops sind für alle interessierten Mitarbeiter*innen deines Unternehmens, für Geschäftsführung, People/Personal-, Marketing-, Vertrieb-, CSR- und Nachhaltigkeitsabteilung, Betriebsrat, Auszubildende oder Student*innen.

Ob online oder in Präsenz, ob 3 Teilnehmer*innen oder 20, ob 1 Workshop oder mehrere für deinen nächsten Schritt zu einem nachhaltigen Unternehmen oder zur Vorbereitung deines Nachhaltigkeitsberichtes, wir sind flexibel. Falls du mehrere Workshops buchst erhältst du einen Paketpreis, ein bereits gebuchter Impulsvortrag wird dir zum Kennenlernen angerechnet.

Die Workshops werden immer von mindestens zwei unserer Expert*innen durchgeführt.

Preise findest du hier nicht, da wir immer auf dein Unternehmen eingehen. Einfach kurz anfragen.

1. Modul                                      Impact mit SDGs

Interner Workshop (Strategie / Controlling)

Ziel: Analyse und Formulierung der ökologischen und sozialen Wirkung (Impact) deiner Organisation. Dabei nehmen wir Bezug auf die 17 Ziele / Sustainable Development Goals (SDGs) der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung.

Teilnehmende: Geschäftsführung, Nachhaltigkeits-, CSR-, F&E-, Controlling,- Marketing-, People/Personal-, Vertriebs- und Produktionsverantwortliche

2. Modul                             Berichterstattung nach DNK

Präsentation mit Mitwirkung

Ziel: Als ein möglicher Standard, der bisher von vielen KMUs zur nichtfinanziellen Berichterstattung herangezogen wird, klären wir auf:

Was ist der Deutscher Nachhaltigkeitskodex (DNK)?
Inhaltliche Vorstellung mit Verweis auf die European Sustainabiltiy Reporting Standards (ESRS) inkl. Abstimmung der Ansprechpartner*innen innerhalb der Organisation.

Teilnehmende: Geschäftsführung, CSR-, Nachhaltigkeits-, Qualitätsmanagement-, Marketing-, People/Personal-, Controlling-, Vertriebs- & Produktionsverantwortliche, Betriebsrat, ...

Illustration: Workshop Nachhaltigkeit Unternehmen - Modul Berichterstattung nach DNK - utoplan
Illustration: Workshop Nachhaltigkeit Unternehmen - Modul Nachhaltigkeitsstrategie - utoplan

3. Modul              Nachhaltigkeitsstrategie mit SDGs

Interner Workshop (Strategie / Controlling)

Je mehr Personen aus dem Unternehmen aus verschiedenen Funktionsbereichen und Ebenen daran teilnehmen, desto genauer werden die Ergebnisse und desto einfacher und nachhaltiger wird die Implementierung ins Unternehmen.

Ziel: Formulierung der sozialen & ökologischen Ziele, Festlegung der KPIs, Maßnahmen & Meilensteinen

Teilnehmende: Geschäftsführung, CSR-, Nachhaltigkeits-, Marketing-, Compliance-, Qualitäts-, Personal-, F&E-, Controlling-, Vertriebs- & Produktionsverantwortliche

4. Modul                                    Doppelte Wesentlichkeit mit SDGs

Zur Identifizierung und Priorisierung der wesentlichen ökologischen und sozialen Auswirkungen (Impact) einerseits  und finanzieller Auswirkungen andererseits durch und auf dein Unternehmen, bieten wir verschieden Bausteine an.

Je mehr Personen aus dem Unternehmen aus verschiedenen Funktionsbereichen und Ebenen daran teilnehmen, desto präziser werden die Ergebnisse und desto einfacher und nachhaltiger gelingt die Implementierung ins Unternehmen (GF, CSR, HR/People, F&E, Controlling, Produktion, Marketing und BR sollten mindestens vertreten sein).

Falls eine Klimabilanz vorhanden ist, können wir mit dieser einsteigen oder sonst zusammen mit unseren Partnerunternehmen zuerst eine Klimabilanz erstellen.

4.1 Stakeholderintegration

4.1.1 Stakeholderanalyse / interner Workshop

Ziel: Identifikation der relevanten Stakeholder und Maßnahmen zum Aufbau bzw. zur Vertiefung des Dialogs.

Teilnehmende: Vorstand, Betriebsrat, Qualitätsmanager*innen, Abteilungsleitung Marketing, Controlling, CSR, Personal, Produktion, Ausbildungsleitung,...

4.2 Identifikation Wesentliche Themen (Materialität)

4.2.1 Inside-Out / Impact Materialität (I) / interner Workshop

Ziel: Inside-Out-Perspektive: Identifizierung aktueller und potentieller ökologischer und sozialer Auswirkungen (Impact) durch das Unternehmen in Bezug auf den Kontext der Organisation.

Teilnehmende: Vorstand, Betriebsrat, Abteilungsleitung Marketing, Controlling, CSR, Personal/People, Produktion, Ausbildungsleitung, ...

4.2.2 Inside-Out / Stakeholderbefragungen / online

Ziel: Um die Representativität der Impact-Analyse aus dem Workshop 4.2.1 zu gewährleisten, sollten Mitarbeitende und externe Stakeholder befragt und in den Prozess integriert werden. Eine Beteiligung steigert die Motivation und unterstützt zur Aufdeckung eventueller blinder Flecken.           

Teilnehmende: Mitarbeitende, externe Stakeholder (z.B. Banken, Interessensverbände, Zulieferer, Anwohner, ...)

4.2.3 Outside-In / Finanzielle Materialität (ROs) / interner Workshop

Ziel: Outside-In-Perspektive: Identifizierung der Risiken und Chancen (Risks and Opportunities) auf das Unternehmen (finanzielle Materialität). Durch den Einbezug von Stakeholdern werden eventuelle blinde Flecken erkannt und ökonomische Risiken und Chancen verdeutlicht.           

Teilnehmende: Geschäftsführung, Finanzabteilung, ...

4.2.4 Outside-In / Experteninterviews / Marktforschung

Ziel: Zur Identifizierung von Chancen und Risiken (Risks and Opportunities) deines Geschäftsmodells ist Expertenwissen notwendig. Wir suchen dir entweder Experten für deinen Bereich, sprechen mit Ihnen, präsentieren dir und diskutieren mit dir die Ergebnisse oder betreiben Marktforschung mit Trendstudien, die dein Geschäftsmodell in Bezug auf Nachhaltigkeit betreffen.

4.3 Zusammenführung der Wesentlichen Themen

Ziel: Zusammenführung der Ergebnisse aus den Workshops und Stakeholderumfragen. Präsentation der ökologischen,
sozialen und ökonomischen Auswirkungen durch und auf dein Unternehmen.
Priorisierung der Fokusthemen und detaillierte Analyse der Risiken und Chancen kurz-, mittel- und langfristig.
Die Basis für deine Berichtspflicht (falls) und Nachhaltigkeitsstrategie deines Unternehmens. 

Teilnehmende: Mitarbeitende aus internen Workshops

4.4 Fortschrittsbericht der Wesentlichen Themen

Ziel: Zur Kontrolle und Anpassung oder Neuausrichtung der wesentlichen Themen mit deren Zielen, Maßnahmen
und KPIs sollten regelmäßige Austausche stattfinden
(quartalsweise, halbjährlich oder jährlich).

 

Illustration: Workshop Nachhaltigkeit Unternehmen - Modul Wesentlichkeitsanalyse - utoplan

Kontakt zu utoplan – dein Erstgespräch

Kontakt utoplan - Mail an Brit Doleschal - Button

Um dich und deine Bedürfnisse zu verstehen bieten wir dir hier einen unkomplizierten und unverbindlichen Einstieg. Rufe einfach an, ein Erstgespräch kostet nichts. Gerne können wir uns auch online kennenlernen oder wir kommen zu dir ins Unternehmen, so dass wir im nächsten Schritt ein individuelles Leistungspaket anbieten können.

Wir freuen uns auf unseren gemeinsamen Weg.

Kontakt utoplan - Mail an Brit Doleschal - Illustration

wir sind Mitglied von:

wir sind Initiatorinnen von:

Newsletter
anmelden


utoplan

Mehlstraße 1
87435 Kempten

0831 697 316 08
bd@utoplan.de

Impressum &
Datenschutz