Nachhaltige Unternehmenskultur I Impact

Aus Theorie wird Praxis: der erste öko-soziale Gründer:innen Preis im Allgäu – eine Vorstellung der Gewinner:innen.

06.12.2021
Autorin: Brit Doleschal

gewinner_button

Im Frühjahr haben Julia Leeflang und ich beschlossen, den öko-sozialen Wandel im Allgäu voranzutreiben. So gründeten wir die Initiative „Gemeinsam-Grüner-Werden“ und gingen mit unserer ersten Aktion, den Green Business Days Allgäu im Oktober an die Öffentlichkeit. Wir möchten Unternehmen/Organisationen und alle Interessierten zusammenbringen, die Nachhaltigkeit ernst nehmen, mehr darüber wissen oder ihre Erfahrungen teilen wollen. Dabei riefen wir den 1. öko-sozialen Gründerpreis für die Region Schwaben und das Allgäu aus.

Vertreter der Stadt Kempten, IHK Schwaben, HWK für Schwaben, Gemeinwohl Ökonomie, FridaysForFuture und des Start-Up Centers der Hochschule, mussten aus 12 nominierten den finalen Gewinner ermitteln und fanden, es haben zwei Teams verdient. Diese wollen wir Euch heute vorstellen:

KOHLEKUMPELS

Es braucht immer noch eine Lösung für die Klimakrise und hier ist sie, Deine neue Adresse aus dem Allgäu. Seit nunmehr einem Jahr entwickeln und vermarkten wir Kohlekumpels gemeinsam mit regionalen Landwirt:innen klimapositive Produkte. Das heißt, dass für jedes Produkt 20% mehr CO2 in unseren landwirtschaftlichen Böden gebunden wird, als die Erzeugung des Produktes ausstößt. Beim Kauf dieser Produkte, die mit unserem „klimapositiv“-Label versehen werden, erwerben die Verbraucher:innen daher nicht nur exzellente Lebensmittel. Sie tun gleichzeitig etwas fürs Klima und unsere Böden – und das einfach mit dem täglichen Einkauf. Das CO2 selbst ist in der Region in unseren Äckern gebunden: Sei es durch Pflanzenkohle (Terra Preta), die das von Pflanzen bei ihrem Wachstum aufgenommenen CO2 in einer dauerhaften Form speichert und die Böden widerstandsfähiger macht. Oder durch den Aufbau von Humus, der ebenfalls Unmengen an CO2 binden kann und unglaublich wichtig für langanhaltend fruchtbare Böden ist. Damit werden Landwirt:innen zu echten Klimahelden. Unterstützt von den Verbraucher:innen. Ermöglicht vom Handel. Und alles organisiert von uns, den Kohlekumpels.

Die klimapositiven Produkte selbst sind in immer mehr regionalen Verkaufsstellen und natürlich im eigenen Onlineshop zu finden.

Im Laufe des Jahres entstanden wertvolle Kontakte und festigten sich im Zuge der Green Business Days. Der öko-soziale Gründer:innen Preis, welchem weitere Preise wie der Nachhaltigkeitspreis und der allgemeine Preis der Allgäuer Gründerbühne 2021 folgten, bestätigte unsere Arbeit und gibt uns für 2022 Rückenwind. Gründerteam: Michel, Daniel, Peter, Frieda & Conny.

05.2021-kohlekumpels-x-beckabeck-0171

FASHION FOR FRIENDS

Schon als Kind hat mich – Silvia – Kleidung und die damit einhergehende Mode interessiert. Noch während meines Studiums zur Textilingenieurin wurde ich von dem Geschäftsführer eines führenden Bekleidungsunternehmens angeworben. Mit den Jahren des Erfolgs, wuchs ich in die immer schneller werdende Modeindustrie. Erfolgreich. Schön. Schnell. Viel. Aus 4 wurden 24 Kollektionen im Jahr und irgendwann, mein Herz schlug bereits im gleichen Tempo, wurde mir dieser Wahnsinn bewusst.

Sozial, Klein, Langsam, Nachhaltig = Lebensfreude – war die Formel für mein neues Geschäftsmodell.

Ich lud Freunde, Bekannte und Interessierte in die Büroräume meines Mannes ein, berichte ihnen über die Bedeutsamkeit von Nachhaltiger Mode und verkaufte das ein oder andere Stück. Diese Modeevents zweimal in der Woche waren der Startschuss von FASHION FOR FRIENDS.

Die Entwicklung in der Modeindustrie wurde zwischenzeitlich immer schlimmer. Retouren von Onlinebestellungen wurden nicht wieder aufbereitet, aus ökonomischen Gründen vernichtet, weil die Herstellungskosten unter den Kosten der Wiederverwertung lagen.

Mir war klar, dass ich dringend etwas machen muss! So begann ich, junge Menschen mit den Gegebenheiten der Fast Fashion Industrie schonungslos zu konfrontieren. Wir luden Schulklassen der Stadt Sonthofen ins Kino ein, um ihnen mit dem Film “The True Cost“ die Augen zu öffnen. Eltern, Lehrer und weitere Interessierte der Stadt Sonthofen waren ebenfalls zur Matinee ins Kino geladen. Ich halte Vorträge zum Thema Plastikfreie Kleidung, kläre auf über Einkauf, Pflege und Weiterverwertung, so wie nachhaltige Zertifikate und bin Mitglied der Fair Trade Steuerungsgruppe, die unter anderem den jährlichen Fair Trade Markt in Sonthofen initiiert.

Fair, Sozial, Regional, Nachhaltig – ist das Motto meines Ende 2018 eröffneten Ladengeschäfts FASHION FOR FRIENDS, im März 2020 gründete ich den Internetshop www.ethical-fashion.shop.

Wir handeln dort ökologische und fair produzierte Ware, aufbereitete Stücke (Upcycling) und liefern im Umkreis von 6 km mit dem lokalen Lieferdienst www.VuDo.de (allgäuerisch VON HIER) per Lastenrad. Gründerin: Silvia Fili-Montanini

F4F_Silvia

In diesem Sinne … utoplan wünscht Euch allen eine schöne Weihnachtszeit mit mehr fair & öko Kleidung und klimapositiven Lebensmitteln!

wir sind Mitglied von:

wir sind Initiatorinnen von:

Newsletter
anmelden


utoplan

Mehlstraße 1
87435 Kempten

0831 697 316 08
bd@utoplan.de

Impressum &
Datenschutz